Site-Suche

Interessante Frage: Ist es möglich, Wein für schwangere Frauen zu trinken?

Diskussion zum Thema: "Können schwangere Frauen Wein trinken?"- setzt für mehr als ein Jahrzehnt fort und jede Seite hat ihre eigenen Argumente, die ihre Richtigkeit beweisen. Wer behauptet, dass Wein während der Schwangerschaft ist, kann durch die Anwesenheit einer großen Anzahl von verschiedenen Aminosäuren und Vitaminen im Produkt argumentiert werden. Im qualitativen Traubensaft sind sie jedoch nicht weniger, aber Alkohol ist nicht vorhanden. Schließlich gibt es praktisch keinen direkten Hinweis darauf, dass schon eine kleine Dosis dem Fötus nichts anhaben kann. Aber die Tatsache, dass nicht der Alkohol selbst, sondern die Produkte seines Zerfalls das sich entwickelnde Kind in einen Kater versetzen, ist wissenschaftlich bewiesen. Außerdem die Argumente, die Freunde, Nachbarn usw. haben. Gesunde Kinder wurden geboren, obwohl die Mutter sich während der Schwangerschaft erlaubte zu trinken, sie waren unhaltbar. Die Verstöße können zu den Jahren bis zu 7 Jahren gezeigt sein, wenn das Kind in die Schule gehen wird und bei ihr wird die sogenannte Hyperaktivität gezeigt. Um dies mit der Tatsache zu verbinden, dass der Fötus Alkohol im Mutterleib erhielt, ist es ziemlich schwierig, aber in den frühen Stadien der Schwangerschaft werden die Grundelemente des Organismus, einschließlich des Gehirns, gelegt. Ob es für schwangere Frauen möglich ist, Wein oder anderen Alkohol, zum Beispiel Bier, zu trinken, um sich natürlich nur an die Eltern zu wenden, aber es ist immer noch notwendig, darüber nachzudenken.

Manche sagen, dass sie Wein in kleinen Dosen trinkenriet dem Arzt. Warum wird davon ausgegangen, dass auf diese Weise das Blutbild verbessert werden kann, insbesondere um das Hämoglobin zu erhöhen. Aber es gibt viele andere sicherere Mittel, um mit diesem Problem fertig zu werden. Und in der Tat haben kleine Dosen wahrscheinlich keine therapeutische Wirkung, und in großen Mengen - würde kein Arzt empfehlen. Und es gibt eine andere Sicht auf kleine Dosen. Ärzte empfehlen nicht mehr als 50 Gramm trockenen Rotwein in zwei Wochen zu essen. Für jemanden und ein tägliches Glas zum Abendessen gilt eine kleine Dosis, die aber Sucht und weitere Alkoholisierung auslösen kann.

Es wird auch angenommen, dass, wenn eine schwangere Frau etwas will,dann ist es das, was es im Körper fehlt und es ist notwendig, diese Bedürfnisse ohne Fehler zu erfüllen. Bei der Beantwortung der Frage: "Ist es für schwangere Frauen möglich, Wein zu trinken?", Ist die Mehrheit geneigt, mit "Ja" zu antworten. Dies liegt vor allem daran, dass die verbotene Frucht sehr süß ist. Um die Situation nicht zu erhitzen und die Bedürfnisse einer schwangeren Frau zu befriedigen, kann man einen Trick machen. Zum Beispiel, organisieren Sie einen Ausfall in einem ruhigen Restaurant, nehmen Sie den besten Freund und bestellen Sie guten Wein. Nichts Schreckliches wird passieren, wenn die schwangere Frau ein paar kleine Schlucke nimmt. Alles andere wird eine angenehme Atmosphäre für Kommunikation, Musik und Zufriedenheit schaffen. Darüber hinaus wird eine schwangere Frau fühlen, dass sie trotz einiger Einschränkungen nicht von der Welt um sie herum geschieden ist. In vielen Fällen ist dies viel wichtiger als eine wirklich kleine Dosis Qualitätswein.

Ist es möglich, Wein zu trinken? - Die Frage ist sicherlich zweideutig. Jetzt erschien nicht nur alkoholfreies Bier, sondern Wein. Aber wie sicher es ist zu sprechen ist sehr schwierig. Der übliche Qualitätswein kann jedoch auch schwer zu finden sein. Bevor Sie sich entscheiden, ein Glas Wein zu trinken, müssen Sie daher den Grad des Risikos für sich selbst und das zukünftige Kind abwägen. Es ist nicht so schwer, sich für nur neun Monate zu enthalten. Dann, vielleicht, wird die Zeit des Stillens folgen, wenn es unerwünscht ist, aber die Kommunikation mit dem Baby wird mehr als alle Ihre "Entbehrungen" auszahlen.

Ob es für schwangere Frauen möglich ist, Wein zu trinken, werden die Eltern entscheiden, aberes wäre immer noch besser, wenn beide zustimmen würden, es aufzugeben. Denn niemand trinkt kleine Kinder mit Bier oder Wein, sondern gibt ihnen Säfte und Milch. Es wird sehr gut sein, wenn der Ehepartner den Ehegatten in dieser Angelegenheit unterstützt und auch Alkohol ablehnt, wird die Familie für immer gehen, zumal sie im Vorgriff auf das Baby viele Dinge tun muss.

</ p>
  • Bewertung: