Site-Suche

Rennies Tabletten in der Schwangerschaft verwenden

Die Schwangerschaft ist das lang erwartete und glücklichsteder Moment im Leben fast jeder Frau. Sehr häufig kommt es jedoch zu Sodbrennen, das in den meisten Fällen sofort nach der Entbindung verschwindet. Die Hauptursachen dafür sind hormonelle Veränderungen im Körper und erhöhter intraabdominaler Druck während der Schwangerschaft.

Im Körper einer schwangeren Frau,Hormon Progesteron, verantwortlich für die Aufrechterhaltung der Schwangerschaft. Dieses Hormon entspannt die glatte Muskulatur einschließlich des Schließmuskels der Speiseröhre (der Muskel, der dafür verantwortlich ist, dass die Säure aus dem Magen nicht in die Speiseröhre gelangt), was zur Übertragung von Salzsäure aus dem Magen in die Speiseröhre führt und dadurch ein Sodbrennen verursacht.

Dasselbe geschieht mit zunehmendem intraabdominalem Druck, der durch einen wachsenden Uterus erzeugt wird, dh Magensaft wird in die Speiseröhre geworfen.

Zur Bekämpfung von Sodbrennen entstehen Medikamente (Antazida), die nicht nur das Problem lindern, sondern auch dazu beitragen, die Bildung von Salzsäure zu unterdrücken.

Die Verwendung von Rennie während der Schwangerschaft wird helfenmit Sodbrennen fertig werden. Das Medikament, dessen aktive Bestandteile Calcium und Magnesiumcarbonat sind, hat schnell eine therapeutische Wirkung und sorgt für eine langfristige Neutralisierung von Salzsäure. Wenn Rennie mit Magensaft interagiert, bilden sich wasserlösliche Calcium- und Magnesiumsalze, so dass nach 5 Minuten Erleichterung eintritt.

Einige Antazida provozieren den BeginnVerstopfung (wie Maalox, Almagel), jedoch die meisten der bestehenden modernen Drogen sind frei von dieser Nebenwirkung. Zu diesen Medikamenten gehören Rennys Tabletten, besitzt einen abführenden Effekt.

Die Verwendung von Rennie während der Schwangerschaft wird helfen, zu beseitigen und solche unangenehmen Symptome, die Sodbrennen, wie Aufstoßen, Übelkeit, Blähungen begleiten.

Das Medikament Renni in der Russischen Föderation ist in Form von Kautabletten in drei Versionen erhältlich:

  • Minze ohne Zucker;
  • mit einem Geruch von Menthol;
  • mit dem Geruch von Orange.

Wie man Rennie während der Schwangerschaft anwendet?

Verwenden Sie Renny Tabletten ist sehr bequem und einfach: Beim Auftreten der ersten Anzeichen von Sodbrennen sollten Sie 1-2 Tabletten des Arzneimittels kauen (oder bis zur vollständigen Resorption im Mund behalten). Bei Bedarf kann die Einnahme der Tabletten nach 2 Stunden wiederholt werden. Die maximale Dosis des Medikaments beträgt nicht mehr als 16 Tabletten pro Tag. Sie sollten wissen, dass Rennie nicht empfohlen wird, mit der Einnahme von Eisenpräparaten zu kombinieren, da sie ihre Absorption verringern.

Natürlich fühlen sich auch solche völlig harmlosen Tabletten wie Rennie während der Schwangerschaft nicht wirklich an, so dass man im Kampf gegen Sodbrennen auf Rezepte der traditionellen Medizin zurückgreifen kann.

In leichten Fällen empfehlen Ärzte eine Änderung des Lebensstils und eine Diät. Ein paar einfache Regeln helfen, das Auftreten von Sodbrennen zu vermeiden oder zumindest zu reduzieren. Dies sind die Regeln:

  • aus der Diät frittierte und fettige Gerichte, alle scharf, würzig, in Dosen, sowie starken Tee, Schokolade, Kaffee und kohlensäurehaltige Getränke auszuschließen;
  • Beugen oder legen Sie sich nicht in den ersten Stunden nach dem Essen hin, da Sodbrennen normalerweise innerhalb der ersten 2 Stunden auftritt;
  • Schlaf, vorzugsweise auf einem hohen Kissen;
  • Verwenden Sie Abkochungen von Kamille als adstringierend und Umhüllungsmittel oder Stärke (in Gelee, vorzugsweise nicht sauer);
  • lose Kleidung tragen;
  • um die rechtzeitige Entleerung des Darms zu überwachen.

Wenn trotz der ergriffenen Maßnahmen Sodbrennen wieder auftritt, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, da sich versteckte Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes befinden können.

Um das Medikament Rennie während der Schwangerschaft (sowie während des Stillens) zu verwenden, gibt es keine Kontraindikationen, jedoch sollten Sie die Empfehlungen des Arztes zur Dosierung genau befolgen.

</ p>
  • Bewertung: