Site-Suche

Was ist eine Rechtsstaatlichkeit - eine einfache Antwort auf eine komplexe Frage

Was ist ein Rechtsstaat? Diese Frage wurde von Philosophen und Juristen verschiedener Nationalitäten und Epochen gestellt, die Schritt für Schritt ihre charakteristischen Merkmale und Funktionsweisen ableiteten. Und heute zeigte eine ganze Theorie, die diese Art von Funktionieren der Gesellschaft betrachten kann und es in der Praxis umzusetzen.

Was ist ein Rechtsstaat?

Allgemein durch privat

Um die Frage zu beantworten, was ein Rechtsstaat ist, müssen die wichtigsten Merkmale abgeleitet werden, zu denen er verpflichtet ist. Und es gibt vier von ihnen in der Wissenschaft.

Das erste Zeichen sagt das in einem solchen ZustandDas Gesetz hat die höchste Macht. Um die Tiefe dieser Aussage zu verstehen, muss man verstehen, dass sich das Recht auf die legitimen Verhaltensregeln bezieht, die für eine bestimmte Gesellschaft und ein bestimmtes Land charakteristisch sind. Und folglich bedeutet das Gesetz in diesem Fall die im angenommenen Verfahren festgelegten Normen, die die Position der Mehrheit widerspiegeln, wenn man die Meinung der Minderheit berücksichtigt. Es ist dieses oberste Recht, das im Falle von Streitigkeiten, bei der Festlegung besonderer Ordnungen in der Gesellschaft und generell bei der Bildung von Rechtsnormen als oberster Schiedsrichter auftritt.

Besonderheiten der Rechtsstaatlichkeit
Das zweite Merkmal zielt auf den Rechtsschutz abIndividuum innerhalb eines bestimmten Landes. Und das bedeutet wiederum, dass das gesamte Aggregat der Rechtsnormen den Interessen des Einzelnen in der Gesellschaft untergeordnet ist. Er hat das Recht, die bestehenden Rechte nicht nur zu nutzen, sondern auch zu schaffen. Gleichzeitig ist eine Person verpflichtet, die in der Gesellschaft festgelegten Normen zu erfüllen.

Das dritte Zeichen sagt, dass das Gesetz ein Recht ist, undGesetz ist das Gesetz. Dies impliziert wiederum den Eintritt in die geschaffenen Rechtsakte zu Naturrechten und internationalen Normen zur Rolle des Menschen im Staat. Darüber hinaus muss jede Handlung sowohl legitim als auch legal sein.

Das vierte Merkmal definiert die Pflichtdie Aufteilung der Macht in drei unabhängige Zweige, deren äquivalente Kooperation zur Bereitstellung der ersten drei Attribute führt. Diese besonderen Merkmale der Rechtsstaatlichkeit ermöglichen eine klarere Definition, nämlich:

Ein Rechtsstaat ist eine Art von OrganisationGesellschaft, in der das Recht die legitime Grundlage für die Existenz und das Funktionieren des Individuums in der Gesellschaft und das System der Gewaltenteilung in streng profilierte Zweige ist.

Rechts- und Sozialstaat - Gemeinsamkeit

Sich auf das Wesen des Sozialstaates verlassen,in der Schaffung der bequemsten Bedingungen für die Entwicklung eines bestimmten Individuums ausgedrückt, können wir sagen, dass es alle Zeichen des oben betrachteten Phänomens enthält.

Rechts- und Sozialstaat
Was ist die Rechtsstaatlichkeit? Diese Organisation der Gesellschaft baut auf der Legitimität der anerkannten Regeln des Gerätes auf. Und in der Klassifizierung der Zeichen des sozialen Staates ist einer der ersten, das menschliche Potential zu entwickeln. Gleichzeitig ist die Rechtsstaatlichkeit sowohl eine Chance als auch ein garantierter Schutz. Und folglich kann die Antwort auf die Frage, was eine Rechtsnorm in diesem Zusammenhang ist, ihre Definition als Hauptmerkmal eines Sozialstaats sein - ein ideales Modell der Organisation des Lebens einer Person in einer Gesellschaft.

</ p>
  • Bewertung: