Site-Suche

Inkasso vor Gericht: Gutachten, Schuldnermeinung

Es ist schwierig, ein Unternehmen oder eine Organisation zu findenniemand schuldet nichts. Leider verhalten sich Geschäftspartner und Kunden manchmal nicht sehr anständig und erfüllen ihre Verpflichtungen nicht. Mit Banken im Allgemeinen eine separate Geschichte: Sie hatten immer Schuldner und so war es immer, und nach der Krise von 2008 erschienen sie in großen Zahlen.

Forderungseinzug vor Gericht
Anfangs versuchten Finanzstrukturen zu lösenProbleme der Nichtzahlung allein (per Telefonanrufe, Briefe), dann, in der Erkenntnis, dass dieser Beruf ineffektiv ist, begannen sie Inkassobüros zu gewinnen. Am Ende war der einzige Ausweg in vielen Fällen die Eintreibung von Schulden vor Gericht.

Für die Bank ein solches Inkasso-Programmobwohl nicht die einfachste, aber zumindest bezahlbar. Schließlich hat jedes Finanzinstitut einen Stab kompetenter Anwälte, der nicht nur Ansprüche geltend machen, sondern auch vor Gericht verteidigen kann. Wenn der Kreditgeber eine kleine Organisation oder eine Person im Allgemeinen ist, erscheint diese Option für ihn zu kompliziert. Hilfe bei der Lösung eines solchen finanziellen Problems kann Inkasso-Service (Inkasso-Agentur), die jetzt ziemlich viel auf dem Markt ist. Die Mitarbeiter einer solchen Firma arbeiten in allen Phasen, von Telefonanrufen, Briefen und Hausbesuchen bis hin zum Büro, bis hin zum Säumigen, und enden mit Begleitung vor Gericht.

Inkasso-Service
In einigen Fällen, wenn der Gläubiger nicht hatZeit, um die Schulden "auszuquetschen", das Darlehen kann an die gleichen Sammler verkauft werden, obwohl eine kleinere Menge, aber sofort erhalten. Und sie werden dann ihre Schulden selbst eintreiben, um ihr Geld zurückzubekommen und es zu verdienen.

Wenn der Kreditgeber eine Bank ist, dannDie Eintreibung von Forderungen vor Gericht findet nicht sofort statt. Zunächst wird versucht, das Problem friedlich zu lösen, den Grund für die Zahlungsverzögerung herauszufinden und psychologischen Einfluss zu nehmen. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass die Einziehung von Forderungen eine ziemlich lange und ziemlich kostspielige Angelegenheit ist (Sie müssen die staatliche Pflicht, die Arbeit eines Rechtsanwalts und vielleicht auch etwas Sachkenntnis bezahlen, wenn das Gericht sie ernennt). Am Ende kann man eine Ablehnung bekommen, es passiert auch.

Inkasso
Aber auch mit der Entscheidung des Gerichts in seinen HändenDer Gläubiger schafft es nicht immer, das Geld zu sammeln. In einer Situation, in der das Inkasso vor Gericht stattfindet, hängt das positive Ergebnis auch von der Arbeit staatlicher Exekutoren ab. Es ist dieser Dienst, der die Suche und das Inventar von Eigentum durchführt, auf dessen Kosten es möglich sein wird, alle Gläubigeransprüche zu befriedigen. Vom Schuldner gibt es manchmal einfach nichts zu nehmen, so stellt sich heraus, dass die Entscheidung zu sammeln ist, aber es ergibt keinen Sinn.

Auf der anderen Seite ist die Wahrheit nicht immerSeite des Kreditgebers. In manchen Situationen ist der Schuldner nicht nur unschuldig, sondern auch der Geschädigte. Gerade eine Privatperson argumentiert mit einer großen Systemorganisation ist sehr schwierig, und selbst vor Gericht kann sein Recht, nicht alle verteidigen zu können. Manche versuchen es nicht einmal, erkennen, dass die Gewinnchancen klein sind und zahlen unverständliche Beträge, höhere Zinsen und zusätzliche Provisionen der Bank.

Aber der Kreditnehmer, falls die Bank illegal istbenötigt zusätzliche Beträge von ihm, hat das Recht, dies auch nach der vollständigen Rückzahlung seines Darlehens zu bestreiten. Wenn ihm die Überzahlung verweigert wird, bleibt die Eintreibung von Forderungen vor Gericht der einzige Ausweg. Natürlich ist es besser, es nicht allein zu tun, sondern auf die Hilfe von Anwälten zurückgreifen. Und es ist wünschenswert, die Zahlung ihrer Leistungen in Höhe der Forderung einzubeziehen.

</ p>
  • Bewertung: