Site-Suche

Parasiten in der menschlichen Leber. Symptome einer Infektion

In den späten 80-er Jahren in der amerikanischen PresseEs gab Informationen, dass etwa 80% der Weltbevölkerung mit Parasiten infiziert sind. In Russland werden jedes Jahr 1 Million Menschen mit verschiedenen Arten von Würmern infiziert, aber die Beweise deuten darauf hin, dass die Häufigkeit viel höher ist als die offiziellen Daten.

Parasiten in der Leber Symptome
Wenn Sie allergische Erkrankungen haben,häufige Hautausschläge, Haarausfall, Gewichtssprünge, Stuhlunterbrechung, dies kann darauf hinweisen, dass Sie Parasiten in der Leber haben. Symptome von Leberschäden können sich in Form von Unwohlsein, Schmerzen in der rechten Seite, erhöhte Leber und Milz, Blutungen, Fieber manifestieren. Häufige Erkältungen, Muskelempfindlichkeit, Stimmungsschwankungen, Gelenkschmerzen können auch Anzeichen für das Vorhandensein von Parasiten im Körper sein.

Die Leber ist ein Lieblingsorgan fürDie Lage der Parasiten, es gibt viele Nährstoffe, metabolische Prozesse treten ziemlich intensiv auf, und eine gute Durchblutung des Organs sorgt für die aktive Vermehrung von fremden Organismen.

Was können Parasiten in der Leber sein?

Protozoen. Dysenterie-Amöben, die sich durch die Venen und Lymphbahnen ausbreiten, dringen aus dem Darm in die Leber ein. Im Darm, hauptsächlich im Zökum, verursacht dieses Protozoal eine Ulzeration der Schleimhaut, eine Verletzung der Darmflora. Zu den schweren Komplikationen der Amöbiasis gehören Darmperforation und Entwicklung von Peritonitis, Darmverschluss sowie Leberabszesse, die eine Folge von Amöbenparasiten sind. Abszesse sind meist abakteriell, mikrobielle Flora ist nur in 2-3% der Fälle verbunden. Die Entwicklung eines Abszesses ist durch das Vorhandensein von Fieber mit Schüttelfrost, vergrößerte Leber in der Größe, Gelbsucht, Leukozytose im Blut, Schmerzen in der rechten Seite angezeigt. In einigen Fällen kann der Abszess durchbrechen und zu Peritonitis führen.

Andere Parasiten in der Leber im Zusammenhang mitdie einfachsten Organismen - Leishmanien, deren Träger Moskitos sind. Von der Stelle des Insektenbisses gelangen Leishmanien durch einen Blutfluss in Leber und Milz, was zu einer Fehlfunktion der Organe, einem Ersatz der Leberzellen durch ein Bindegewebe, führt. Die Krankheit tritt mit Anämie auf, Fieber, Erschöpfung, hämorrhagisches Syndrom entwickelt sich.

Parasiten in der menschlichen Leber - Giardia, siebefinden sich hauptsächlich im Dünndarm und in den Gallengängen. In der Leber können sie in die Gallenwege eindringen und ihre Entzündung verursachen - Cholangitis. Durch die Parasitierung des Körpers kann Giardia zur Entwicklung von Hepatitis, Pankreatitis und Cholezystitis führen. Symptome von lamblia Läsionen: Übelkeit, Erbrechen mit einer Beimischung von Galle, Gelbsucht, Schmerzen in der rechten Seite. Giardiasis wird oft von bakteriellen Infektionen begleitet.

Parasiten in der Leber - Würmer

Parasiten in der Leber - Opistorh
Opisthorchiasis. Eine Person wird mit einer Katzenstreu infiziert, wenn sie Fisch isst, der keiner geeigneten Wärmebehandlung unterzogen wurde. In Russland ist der Krankheitserreger in den Becken der Flüsse verteilt: die Wolga, die Kama, der Dnjepr, der Ob, der Irtysch. In der Endemiezone beträgt der Prozentsatz der Kontamination der lokalen Bevölkerung mehr als 70%. Der Parasit befällt vor allem die Gallenwege, Gallenwege und Leber und verursacht folgende Symptome: Stuhl, Gelbsucht, Schmerzen im Darm, Magen und rechts, allergische Reaktionen. Schließlich entwickeln sich chronische Prozesse: Cholezystitis und Cholangitis, Hepatitis, Pankreatitis. Es kann Abszesse der Leber und Gallenperitonitis geben.

Parasiten in der menschlichen Leber - Echinococcus
Echinokokkose. Es gibt eine Einkammer- und eine Mehrkammerkammer. Im menschlichen Körper gelangt der Parasit in das Stadium der Larve, das das Lebergewebe durchdringt. Hier kann sich eine Zyste (mit Einkammer-Echinokokkose) oder mehrere Zysten (Mehrfach-Echinokokkose) entwickeln. Zysten drücken das Lebergewebe zusammen, was schließlich zu Nekrosen und Atrophie führt. Die Krankheit kann viele Jahre andauern und kann bei einer Vorsorgeuntersuchung festgestellt werden. Parasiten in der Leber - Echinococcen - führen zu schwerwiegenden Folgen. Stark vergrößert in der Größe der Zyste kann eitern und brechen in die benachbarten Organe - die Lunge, Bronchien, Bauchhöhle. Echinokokkose wird primär auf dem operativen Weg behandelt.

</ p>
  • Bewertung: