Site-Suche

Die häufigsten Erkrankungen der Schilddrüse

Die Schilddrüse gilt als eine der wichtigstenfür den menschlichen Körper die Drüsen der inneren Sekretion. Hier werden Schilddrüsenhormone produziert, die praktisch alle Stoffwechselprozesse beeinflussen. Darüber hinaus ist Calcitonin, das hier sekretiert wird, für den Austausch und die Akkumulation von Calcium verantwortlich und nimmt daher an der Bildung von Knochengewebe teil. Erkrankungen der Schilddrüse sind gefährlich für die menschliche Gesundheit.

Die Schilddrüsenkrankheiten sind sehr verschiedenartig und in der Regel mit einer Abnahme oder umgekehrt mit einer Erhöhung der hormonellen Sekretion verbunden.

Hypothyreose Krankheit, die aus einer Abnahme vondas Niveau der Hormone, die von dieser Drüse freigegeben werden. Solche Erkrankungen der Schilddrüse entwickeln sich sehr langsam und deshalb suchen Kranke lange Zeit keine Hilfe. Die Hauptsymptome dieser Erkrankung sind eine signifikante Gewichtszunahme, ständige Schwellung der Gliedmaßen, Lethargie und verminderte motorische Aktivität. Darüber hinaus manifestiert Hypothyreose übermäßige Trockenheit der Haut, Frösteln, ständige Schläfrigkeit, Haarausfall. Die Patienten klagen auch über eine erhebliche Gedächtnisschwäche.

Hyperthyreose - eine Krankheit, die direkt mit erhöht istSekretion von Schilddrüsenhormonen. Das deutlichste Symptom dieser Erkrankung ist Exophthalmus. Darüber hinaus klagt die Kranke von Herzklopfen, Schwitzen, Zittern der Glieder und zu häufigen Stühlen. Diese Art von Erkrankungen der Schilddrüse kann durch Schlaflosigkeit, übermäßige Nervosität und Umständlichkeit, Weinerlichkeit und ständige Reizbarkeit begleitet werden.

In der Regel solche Erkrankungen der Schilddrüsein direktem Zusammenhang mit dem Mangel an Jod im Körper, insbesondere während der Embryonalentwicklung und Kindheit. Darüber hinaus spielen wichtige Spurenelemente wie Kupfer und Selen eine wichtige Rolle bei der Entwicklung solcher Körperzustände. Die Behandlung solcher Erkrankungen sollte nur von einem erfahrenen Arzt behandelt werden. Bevor Sie sich für die Behandlungsmethode entscheiden, müssen Sie die Ursache der Krankheit herausfinden und beseitigen.

Entzündung der Schilddrüse, oder, wie es auch genannt wird, entwickelt sich Thyreoiditis indie meisten Fälle vor dem Hintergrund einer schweren bakteriellen Infektion. Eine solche Krankheit kann sowohl akut als auch chronisch sein. In der Regel werden penicillinähnliche Antibiotika zur Behandlung einer solchen Erkrankung eingesetzt. Zusätzlich werden den Patienten Hydrocorticoide verordnet, die eine starke antiallergische und entzündungshemmende Wirkung haben. Um den Zustand des Patienten zu verbessern, ist es auch möglich, Antipyretika einzunehmen.

Bei einer schweren eitrigen Form der Entzündung ist eine operative Behandlung der Schilddrüse möglich, jedoch nur, wenn konservative Methoden nicht funktionieren.

Schilddrüsenschwellung - eine ernste Krankheit, deren Gründe bis zum Ende sindsind noch nicht klar. Zum Beispiel wird angenommen, dass die Genetik hier eine wichtige Rolle spielt und die Krankheit von Verwandten übertragen werden kann. Darüber hinaus kann der Krebs dieser Drüse gegen eine gutartige Adenom, Zyste oder multinoduläre Struma entwickeln. Ein weiterer Grund ist die Bestrahlung mit Strahlung und das Eindringen von radioaktivem Jod in den Körper, das schnell von der Schilddrüse absorbiert wird.

Was die Methoden zur Behandlung dieser Krebsform angeht,dann ist es sehr verschieden und in der Regel mit der vollständigen oder teilweisen Entfernung der Schilddrüse zusammen mit dem Tumor verbunden. Danach wird der Patient einer Langzeittherapie mit Röntgentherapie und speziellen Jodpräparaten unterzogen. Die Prognose der rechtzeitigen Behandlung ist in den meisten Fällen gut, besonders wenn es den Ärzten gelingt, nach der Operation die überlebenden Teile der Drüse wiederherzustellen.

Denken Sie daran, wenn Sie über eine Art von besorgt sindSymptome von nicht ganz klarem Ursprung, müssen Sie sich an einen erfahrenen Endokrinologen wenden. Denken Sie daran, dass eine rechtzeitige Erkennung des Problems den Behandlungsprozess erheblich vereinfacht und beschleunigt.

</ p>
  • Bewertung: