Site-Suche

Als die behandelten Ohren zu behandeln: Verschiedene Gründe der Verwirrung und ihre Beseitigung

Jeder kennt das Gefühl der VerstopfungOhr. Manchmal tritt dieses Gefühl kurz auf und manchmal verlängert es sich, was ein gewisses Unbehagen verursacht. Deshalb, um zu wissen, wie und was man die gefüllten Ohren behandelt, wird es für jeden nützlich sein. Schließlich bietet die Anhörung ein sehr komplexes Organ,

Als die eingebauten Ohren behandeln?
für die der Staat genau überwacht werden sollte.

Als Behandlung der eingearbeiteten Ohren: die durch Krankheit entstandene Unbehaglichkeit

Entzündliche Prozesse bestimmen oftQualität des Gehörs. Wenn Sie an einer Erkältung oder Grippe erkrankt sind, kann die Ursache eine Tubootitis sein. Diese Entzündung der Schleimhäute der Eustachischen Röhre, die als Folge von Sinusitis, Polypen, Nasenpolypen oder Krümmungen der Nasenscheidewand beginnt. Schnupfen und Erkältungen führen zu Schwellungen, die eine normale Funktion der Eustachischen Röhre verhindern. Als Folge davon betrifft eine Entzündung nicht nur den Hals und die Nase, sondern auch die Gehörgänge. In solch einer Situation ist es notwendig, die Kälte selbst zu behandeln, wonach sich der Zustand der Ohren verbessert. Sie können Ihre Erkrankung lindern und entzündungshemmende Ohrentropfen, bei denen Sie einen Arzt wählen, zum Beispiel Drogen "Polidex" oder "Otipaks". Ein weiterer Grund für das Gefühl, dass das Ohr eingegossen ist und Lärm im Kopf kann eine Schwächung der Hörfunktion sein. Dies ist eine Schädigung der Ohrnerven, die mit Krankheiten wie einer ischämischen Gehirnerkrankung oder Blutdruckveränderungen verbunden sind. Wenn ein Gefühl der Müdigkeit oft auftritt und es keine Erkältung oder Erkältung gibt, sollten Sie immer einen Arzt aufsuchen. Er wird bestimmen können, was

Ohrpolster und Geräusche
Behandle die ausgestopften Ohren, wie ernst es istdie Ursache von Unbehagen. Als Restphänomen kann nach Otitis media eine Stauung auftreten. Die übertragene Krankheit hinterlässt auf den Trommelfellnarben Narben, die mit der Zeit zu einer Verschlechterung des Gehörs führen können. In diesem Fall ist auch die Konsultation eines Spezialisten die beste Lösung für das Problem. Für die Behandlung werden dieselben Tropfen für die Ohrenentzündung verwendet, zum Beispiel, die Medikamente "Anauran", "Garazon" oder "Otinum".

Als die eingebauten Ohren zu behandeln: eine Dyskomfort aus äußeren Gründen

Ohren können als Folge von eingebettet werdenplötzlicher Druckabfall, beispielsweise während des Starts oder der Landung eines Flugzeugs, wenn sich ein Hochgeschwindigkeitsaufzug bewegt. Der Druck im Mittelohr reagiert nicht sofort auf Veränderungen des Außendrucks, also

Scharf ein Ohr setzen
Ohren für eine Weile schlechter klingen. Um die Beschwerden loszuwerden, öffne deinen Mund weit genug und mache ein paar Schluckbewegungen. Sie erweitern also die Eustachische Röhre und normalisieren den Innendruck. Als die eingebauten Ohren zu behandeln, wenn in ihnen das Wasser ist? Es reicht aus, vorsichtig den äußeren Teil der Ohrmuschel mit einem Wattestäbchen zu entfernen und einige Schluckbewegungen durchzuführen, um die Tropfen aus dem Inneren des Ohrkanals zu entfernen. Um Beschwerden schnell zu entfernen, können Sie in das Ohr entzündungshemmende Tropfen tropfen, weil sie oft analgetische Wirkung haben. Zum Beispiel, Vorbereitungen "Софрадекс" oder "Отипакс".

Dann die verstopften Ohren behandeln: das Problem im Schwefelpfropfen

Wenn das Problem ist, dass das Ohr voll istGrau, Sie müssen sich an einen Spezialisten wenden. Oft akkumuliert es aufgrund der individuellen Merkmale der Struktur der Gehörgänge in Übermengen. Entfernen Sie es kann mit speziellen Lösungen gewaschen werden. Dieses Verfahren kann zu Hause durchgeführt werden, aber es ist viel einfacher und bequemer, es mit einem HNO-Arzt zu machen. Der Versuch, den Gehörgang mit einem Wattestäbchen zu reinigen, ist es definitiv nicht wert. Dies kann das Problem nur verschlimmern. Denken Sie daran, dass solche Stöcke nicht für die Tiefenreinigung der Ohren geeignet sind. Ihre ständige Verwendung kann auch zur Bildung eines Pfropfens in der Tiefe des Gehörgangs führen.

</ p>
  • Bewertung: