Site-Suche

Hormonelle Claira: Gebrauchsanweisungen und Nebenwirkungen des Medikaments

Die Droge "Claira" setzt eine Anzahl von kombiniert fortorale Kontrazeptiva. Die wichtigsten Funktionen des Arzneimittels sind die Unterdrückung des Eisprungs und die Beeinflussung der Eigenschaften des Zervixschleims. Neben der Verhinderung der Schwangerschaft hat das Medikament eine Reihe von positiven Eigenschaften, die es vor allem dann dominieren, wenn eine Frau die Empfängnisverhütung wählt. Unter den positiven Eigenschaften ist die Verringerung der Intensität und des Schmerzes bei Frauen hervorzuheben, die sich menstrualähnlich wie Blutungen äußern. Dadurch wird die Möglichkeit eines Eisenmangels bei Patienten reduziert. In medizinischen Studien gibt es Hinweise auf eine Verringerung der Wahrscheinlichkeit der Entwicklung von Eierstockkrebs und Endometriumkarzinom bei Frauen.

Tablets in einer Shell sind die einzige FormFreisetzung der Droge "Clayra". Gebrauchsanweisung zeigt an, dass eine Blase des Medikaments 28 Tabletten in verschiedenen Formen und Farben enthält: 2 dunkelgelbe, rote und weiße, 5 rosa und 17 hellgelbe Tabletten. Jede Blisterpackung ist in ein Clamshell-Buch eingeklebt, das neben der Medizin einen selbstklebenden Kalender für die Einnahme der Droge und Anleitungen enthält.

Der "Clayra" Agent enthält als ÖstrogenEstradiolvalerat, das im Gegensatz zu seinen Vorgängern eine höhere Fähigkeit zur Metabolisierung aufweist und in geringerem Maße die Leber beeinflusst. Unter den positiven Wirkungen des Medikaments kann man sagen, dass es das erste Verhütungsmittel ist, das Östrogen enthält, das fast identisch mit dem natürlichen ist, was eine willkommene Entdeckung auf dem Gebiet der Empfängnisverhütung ist.

Arzneimittel "Clayra": Gebrauchsanweisung. Kontraindikationen

Der einzige Hinweis auf die Verwendung des Medikamentsist die Verhinderung der Schwangerschaft. Es gibt eine Reihe von Kontraindikationen für die Verwendung des Medikaments "Clayra". Die Gebrauchsanweisung warnt Sie, dass wenn Sie eine der folgenden Tabletten haben, Sie es nicht nehmen können:

- Thrombose (venöse und arterielle), Herzinfarkt, Thromboembolie (und zu diesem Zeitpunkt und in der Anamnese);

- Ischämie, Angina (in der Geschichte einschließlich);

- das Vorhandensein vieler Faktoren, die die Vorläufer der Thrombose sind;

- Diabetes mellitus;

- Migräne mit schweren neurologischen Anomalien;

- Pankreatitis;

- Lebererkrankung;

- bösartige oder benigne Lebertumoren;

- nachgewiesene Tumore (bösartig hormonabhängig);

- vaginale Blutung (unbekannter Herkunft);

- Verdacht auf Schwangerschaft und Schwangerschaft;

- Empfindlichkeit gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels.

Die Droge "Clayra": Nebenwirkungen

Es gibt eine Reihe spezifischer Anweisungen für die EinrichtungVerhütung "Clayra". Gebrauchsanweisung warnt vor der Möglichkeit des Auftretens von Nebenwirkungen des Medikaments im Falle der Ignorierung von mindestens einem der aufgeführten Merkmale:

- tRhomboid. Bei Frauen, die die Droge einnehmen,das Risiko, eine Thrombose zu entwickeln, steigt, obwohl es nicht so groß ist wie das von Schwangeren. Es wird empfohlen, während der Zeit des Drogenkonsums mit dem Rauchen aufzuhören, insbesondere bei Frauen, deren Alter 35 Jahre überschritten hat. Der Arzt kann die Einnahme des Medikaments verbieten, wenn der Patient bereits operiert ist oder sich einer Operation unterziehen muss, da das Thromboserisiko bei einem festgelegten Lebensstil zunimmt. Der gleiche Rat wird folgen, wenn eine Frau hohen Blutdruck hat.

- Tumore. Vor dem Hintergrund der hormonellen in einigen Fällen beobachtetEntwicklung von nicht nur benignen Tumoren. Es ist äußerst selten, aber es gab Patienten mit bösartigen Läsionen in der Leber entwickelt, die ein Risiko für das Leben und das Risiko von inneren Blutungen trägt.

- Verringerung des Wirkungsgrades. Auf hohem Niveau haltendie Wirksamkeit des Medikaments "Clayra", rät die Gebrauchsanweisung, die Pille streng nach dem Schema zu nehmen und Auslassungen nicht zuzulassen. Es ist wichtig zu berücksichtigen, dass Durchfall und Erbrechen der Tatsache entsprechen, dass die Dosis nicht akzeptiert wurde, dies reduziert die Wirksamkeit der gesamten Behandlung.

- Angioödem. Bei Frauen mit solchen Die Diagnose der Einnahme des Medikaments erhöht das Risiko einer Verschlechterung der Krankheitssymptome.

Empfang von hormonellen Kontrazeptiva wie "Claira"sollte mit einer regelmäßigen Testlieferung einhergehen, da Informationen über die negativen Auswirkungen des Medikaments auf einige Indikatoren von Labortests vorliegen.

</ p>
  • Bewertung: