Site-Suche

Pressen in der Brust - das werden wir behandeln?

Ischämische Krankheit, Myokarditis, Herzinfarkt,Angina pectoris, Pleuritis, Magengeschwür ... Diese verschiedenen Krankheiten kombinieren einen Umstand. Die Patienten klagen über Druck in der Brust, Brennen und Schmerzen. Um das Wesen der Krankheit zu bestimmen, wird der Experte sicherlich angeben, wann schmerzhafte Empfindungen auftreten und dann verschwinden, ob es Schwierigkeiten beim Schlucken gibt. Die erste Untersuchung, die der Arzt dem Patienten mit Beschwerden zuweist, dass er "in der Brust brennt" - EKG.

Eine der Krankheiten, die verursachen könnenein Angriff von Schmerzen in der Brust - Angina. In diesem Fall fühlt eine Person plötzlich den Druck in der Brust, der Schmerz bedeckt die linke Hälfte des Brustbeins, gibt manchmal unter dem Schulterblatt, in der Niere und im Unterkiefer und erreicht die Finger. Angina pectoris ist begleitet von einem Zustand der Angst, Depression und tritt am häufigsten in einem Zustand der körperlichen, geistigen oder emotionalen Stress. Es kann auch Übelkeit, blasse Haut, vermehrtes Schwitzen geben.

Klassischer Angriff von Magen-Darm-TraktKrankheiten, die sich von Angina unterscheiden, sind nicht schwierig, aber atypische Manifestationen sind sehr ähnlich. Der Patient klagt, dass er in die Brust drückt, hinter dem Sternum brennt. Die Symptome sind vergleichbar mit Beschwerden von Patienten mit Angina pectoris, aber eine Zwerchfellhernie, Geschwür oder Cholezystitis kann sich manifestieren.

Der Anfall der chronischen Cholezystitis unterscheidet sich vonAngina pectoris ist besonders schwierig. Brennender Schmerz in der Brust ist typisch für beide Krankheiten, aber im ersten Fall ist das Gefühl von Schmerzen stärker als Brennen. Schmerzen mit Zwerchfellhernie treten gewöhnlich morgens auf, wenn sich eine Person im Bett befindet, in einer horizontalen Position. Bei Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes treten Schmerzen häufig nach dem Essen auf, jedoch niemals vor dem Hintergrund körperlicher Anstrengung.

Wenn der Patient sich beschwert, dass er eingebrannt istBrust und schmerzhafte Empfindungen werden durch Einatmen verstärkt, der Arzt kann Perikarditis diagnostizieren. In diesem Fall spürt man den Schmerz beim Schlucken und gibt den Hals.

Heute ist der Herzinfarkt deutlich jünger. Unter den Patienten der kardiologischen Kliniken gibt es auch Zwanzigjährige. Deshalb erinnern sich die meisten von uns, wenn sie in die Brust gedrückt werden, sofort an diese gefährliche Krankheit.
Myokardinfarkt ist der Tod der Gewebe des HerzensMuskel, verursacht durch eine Verletzung ihrer Blutversorgung. Während des Anfalls treten dumpfe Schmerzen auf, begleitet von übermäßigem Schwitzen, Schwindel und Lärm in den Ohren, Übelkeit und Erbrechen. Der Schmerz hängt nicht mit der Atmung zusammen und hängt nicht von der Position des Körpers ab. Im Einzelfall empfindet ein Mensch keinen Schmerz, nur eine starke Schwäche.

Brennendes Gefühl in der Brust beim Atmen oderHusten ist eines der Zeichen einer Tracheitis. Diese Krankheit wird oft von hohem Fieber, Trockenheit im Kehlkopf, Keuchen begleitet. Es entwickelt sich in der Regel gegen Grippe, Erkältungen, akute Rhinitis und Sinusitis. Unangenehme Symptome helfen, Inhalationen zu entfernen, die auf ätherischen Ölen, wärmenden Kompressen beruhen.

Pressen in der Brust, brennt, backt hinter dem Brustbein, tut wehBrust auf der linken Seite ... Es ist möglich, solche Symptome für eine sehr lange Zeit aufzulisten. Natürlich sollte die Ursache des Schmerzes nur von einem Spezialisten mit einer gründlichen individuellen Untersuchung festgestellt werden. Aber wie kann man ein Mann sein, dem zuerst Schmerzen in der Brust begegneten? Ich muss sagen, dass Maßnahmen zur Linderung des Zustands des Patienten zu Hause sehr begrenzt sind.

Wenn der Schmerz von Angstsymptomen begleitet wird,Charakteristisch für Myokardinfarkt, müssen Sie sofort zum Arzt gehen, ohne Verzögerung, auch für morgen. In anderen Fällen mit Diagnose sollte auch nicht verzögert werden. Ulkus und akute Cholezystitis - die Krankheiten sind alles andere als harmlos. Menschen, die an einer Herzkrankheit leiden, sollten immer die Medikamente haben, die der Arzt verschrieben hat, um den Anfall zu lindern. Bewahren Sie sie an einem leicht zugänglichen Ort auf, zum Beispiel in Ihrer Tasche, damit Sie bei Bedarf keine wertvolle Zeit verschwenden.

</ p>
  • Bewertung: