Site-Suche

Die richtige Einführung von Ergänzungsnahrung zum Stillen und einige Tipps für die Zubereitung eines Menüs für das Kind.

Seit der Geburt isst das Baby nur Muttermilch. In seltenen Fällen, wenn eine Frau mit Milchproblemen, dann wird es durch künstliche Mischungen ersetzt. Aber mit dem Wachstum des Kindes sollte parallel zum Stillen sein und ergänzende Lebensmittel einführen. Der Körper des Kindes muss sich allmählich der menschlichen Ernährung anpassen.

Oft gibt es Fragen, wann es möglich ist, mit der Einführung der Ergänzungsfütterung beim Stillen zu beginnen, wo es besser ist, es zu beginnen, was die erste Nahrung für das Baby sein sollte. Genau das wird diskutiert.

Es sollte bemerkt werden, dass bereits im Alter von drei Monatender Körper des Babys ist bereit, andere Nahrung als Muttermilch zu erhalten. Sein Verdauungssystem und Darm sind bereits voll ausgereift. Mit einem Wort, es ist Zeit, ergänzende Lebensmittel einzuführen. Jedoch beginnen sie, die gewohnheitsmäßige Diät des Kindes nur von 4 Monaten des Lebens zu ändern. Späte Köder (nach 6 Monaten des Lebens) ist unerwünscht. In diesem Alter sollte das Kind schon kauen können, Essen schlucken, Geschmäcker erkennen. Und die Monotonie in der Ernährung kann ihr Wachstum und ihre Entwicklung verlangsamen. Dennoch braucht der wachsende Körper nicht nur Muttermilch.

Es ist sehr wichtig, den ersten Köder korrekt einzugeben, wennStillen. Kinderärzte empfehlen, mit leichten Gemüsestampfkartoffeln und Säften zu beginnen. Und die erste Portion sollte mehrere Tropfen eines bestimmten Produktes nicht überschreiten.

Getrennt sollte man beachten, dass die Einführung von ergänzenden Lebensmittelnwenn das Stillen nur zulässig ist, wenn das Gewicht des Kindes der Norm entspricht. Vom Moment der Geburt an nahm das Baby genau 2 Mal zu.

Mit der Einführung der ergänzenden Ernährung in der Brust begonnenFüttern, sollten Sie ständig überwachen und überwachen den Zustand des Kindes. Nur er kann helfen zu verstehen, wie erfolgreich die Bereicherung der Ernährung ist und ob der kleine Organismus mit Lebensmittelinnovationen fertig wird. Bei ersten Anzeichen allergischer Reaktionen oder bei Problemen mit dem Magen-Darm-Trakt sollte das Produkt sofort ausgeschlossen werden.

Schauen wir uns genauer an, wie man in 4 Monaten Ergänzungsnahrung einführen kann und welches Menü einem Kind angeboten werden kann.

Der erste Köder ist Säfte und KartoffelbreiEinkomponentig, bestehend aus einem Gemüse oder Obst. Püree wird am besten morgens vor der ersten Fütterung gegeben. Nach dem Frühstück sollte die Mutter auf das Baby aufpassen, auf seinen Zustand und die Reaktion des Körpers auf das injizierte Produkt. Die geringste Rötung der Haut sollte die Mutter alarmieren. Es ist ein Signal, dass das injizierte Produkt nicht genau für die nachfolgende Fütterung geeignet ist. Wenn die Reaktion nicht beobachtet wird, aber das Baby sich selbst gut fühlt, kann die Einführung der Ergänzungsfütterung während des Stillens fortgesetzt werden. Beim nächsten Mal kann die Püree-Norm um einige Gramm erhöht werden.

Füttern Sie Ihr Baby nur mit einem Löffel. Es ist sehr wichtig, das Kind vom ersten Tag an zu diesem Geschirr zu beginnen.

Wenn während einer Woche für ein bestimmtes Produkt keine negative Reaktion des Organismus beobachtet wird, ist es möglich, eine zusätzliche Zutat in das Kindermenü einzuführen.

Mit welchen Produkten beginnt die Einführung von ErgänzungsnahrungStillen, ist es besser, den Kinderarzt oder den Gesundheitsbesucher zu fragen. In der Regel empfohlen, Gemüsepüree Zucchini, Blumenkohl, Kürbisse, Kartoffeln, Äpfel, Karotten zu machen. Oft sind Eltern einer der ersten, die Bananenpüree geben. Dieses Produkt ist jedoch spezifisch, es muss darauf hingewiesen werden. Übrigens fördern Äpfel die Normalisierung des Darms, wirken aber oft als Erreger einer allergischen Reaktion. Daher bevorzugen Sie nicht rote, grüne und gelbe Sorten.

Zusätzlich zu Gemüse und Obst Pürees, können Sie allmählich einführen und Brei: Buchweizen, Reis, Weizen. Sie sind für die ergänzende Fütterung ausschließlich auf Wasser, nicht auf Milch, ohne Zusatz von Salz und Zucker vorbereitet.

Wie für Hüttenkäse, Fleisch, Fisch und Eier, ihreSie können Ihr Kind erst nach sechs Monaten des Lebens bieten. Obwohl diese Produkte und leistet damit einen wertvollen Beitrag zur Entwicklung des menschlichen Körpers, die alle die gleichen Verdauungstrakt Baby unter 6 Monate alt, noch nicht bereit für sie.

Wenn Sie einen Köder einführen, ist die Hauptsache zu erinnern, dass es unzulässig istsich beeilen. Das Kind hat viel Zeit sich an die neue Diät anzupassen. Die Aufgabe der Mutter ist es, eine allergische Reaktion auf Nahrung zu verhindern und das Verdauungssystem des Kindes richtig einzustellen.

</ p>
  • Bewertung: