Site-Suche

Röntgen während des Stillens. Die Wirkung von Röntgenstrahlen auf die Muttermilch. Was ist gefährlich mit Röntgenstrahlen? Röntgenuntersuchung

Viele stillende Frauen aus dem einen oder anderen Grundsind gezwungen, verschiedene medizinische Studien zu unterziehen. Röntgen während des Stillens ist auch notwendig. Jede Mutter denkt über die Prozedur nach, wie sie die Muttermilch beeinflusst, ob sie für das Baby nicht schädlich ist. Bevor Sie die Forschung durchgehen, müssen Sie sicherstellen, ob es wirklich notwendig ist. Einige Ärzte sagen, dass das Stillen für einige Zeit verschoben werden sollte. Aber die moderne Forschung hat bewiesen, dass diese Behauptung unbegründet ist.

Röntgen während des Stillens

Ist Röntgenstrahlung schädlich?

Röntgenstrahlung (elektromagnetische Strahlung)kann den menschlichen Körper durchdringen. Röntgen ist die Strahlungsquelle. In großen Dosen ist es natürlich gefährlich. Dies bezieht sich vor allem auf der verarbeitenden Industrie, wo die Dosis sehr groß ist. In der medizinischen Forschung, ob es sich um eine Röntgen Bein, Arm oder Brust, wenn das Verfahren in der richtigen Ausrüstung aus allen Normen entsprechend durchgeführt wird, ist die Belichtung gefährlich, weil sie die minimale Dosis verwendet. Frauen müssen verstehen, dass in einigen Fällen diese Studien sehr wichtig sind: Verdacht auf Frakturen, Fälle von Komplikationen von SARS, anhaltender Husten, keine Erkältung, starke Schmerzen im Magen vorbei, die Wahrscheinlichkeit von Bronchitis, Sinusitis, Lungenentzündung, und so weiter. In solchen Fällen ist die Röntgenuntersuchung erforderlich, eine Bedrohung für das Leben einer Frau zu verhindern. Die meisten Ärzte versichert haben, dass die Röntgenstrahlen durch das Stillen absolut nicht gefährlich sind, ist es nicht die Qualität der Milch beeinflussen und das Kind und Mutter Gesundheit.

Wann ist es besser abzulehnen?

Obwohl die Bestrahlungsdosis minimal ist, ist dies nicht der FallEs wird empfohlen, häufig zu spielen. Wenn Sie während des Stillens, zum Beispiel bei einer ärztlichen Untersuchung oder nur für den Fall, eine Röntgenaufnahme machen, ist es besser, sie abzulehnen. Es ist immer notwendig, mögliche Risiken und den tatsächlichen Bedarf an einer Umfrage zu vergleichen. Denken Sie immer daran, dass Röntgenstrahlen eine Strahlungsquelle sind, obwohl sie minimal sind.

 Was gefährlich ist, ist ein Röntgenbild

Wirkung von Röntgenstrahlen auf die Muttermilch

Moderne Forschung bestätigt dasStillzeit Eine Frau kann sich einer Röntgenuntersuchung unterziehen. Röntgenstrahlen haben keinen negativen Einfluss auf die Muttermilch, deren Zusammensetzung nicht ändert, und das Baby von der Brust zu entwöhnt ist nicht erforderlich. Doch einige Ärzte, die Frage, ob es möglich ist, einen Röntgenstillende Mutter zu tun, eine positive Antwort zu geben, ist es empfehlenswert, für eine kurze Zeit der Fütterung in einigen Fällen zu unterbrechen. wenn Röntgenstrahlen Magen während des Verfahrens Insbesondere durchgeführt wurden, als Kontrastmittel zur Verbesserung der Visualisierung von inneren Organen und Geweben verwendet. Einige Experten empfehlen, während der Laktation keine jodhaltigen Lebensmittel zu sich zu nehmen.

Röntgenmaterialien und Muttermilch

Aber es gibt eine Meinung, dass die Substanzen das sindZur Durchführung von Röntgenstrahlen werden Jodmoleküle verwendet, die kovalent an die Base binden, so dass sie im freien Zustand sehr wenig sind. Folglich besteht für das Kind kein Risiko, und die Wirkung des Stoffes auf Milch wird als harmlos angesehen. Darüber hinaus dauert die Halbwertszeit im Körper weniger als eine Stunde, die Bioverfügbarkeit durch die Milch dieses Elements ist nahezu auf Null reduziert.

Röntgen beim Stillen im Prinzip nichtist gefährlich, aber um sicher zu sein, geben die Hersteller von Materialien für Röntgenuntersuchungen in der Regel Empfehlungen, dass es während der Stillzeit notwendig ist, nach einer Untersuchung eine Pause einzulegen. Wenn Sie sich objektiv nähern, dann ist ein solches Bedürfnis prinzipienlos.

Barium, das oft verwendet wird, ist nichtabsorbiert durch den Körper, beeinflusst die Substanz in keiner Weise die Qualität der Muttermilch. Solche Aussagen werden von Herstellern und Ärzten gemacht, die nach der Röntgenuntersuchung keine Verantwortung für irgendwelche Folgen übernehmen wollen.

Röntgenuntersuchung

Vorbereitung für das Verfahren

Um Risiken zu minimieren, die nach einigen Meinungen auftreten können, wenn Sie Röntgenaufnahmen der Beine, innere Organe, andere Teile des Körpers machen müssen, halten Sie sich an einige Empfehlungen:

  • Führen Sie Röntgenaufnahmen nur bei äußerster Notwendigkeit durch, wenn das Risiko besteht, eine gefährliche Krankheit zu entwickeln.
  • Vor der Untersuchung, wie einige Experten empfehlen, füttern Sie das Baby, nach diesen zwei Stunden geben Sie ihm keine Brust.
  • Wenn Mama immer noch Angst um die Gesundheit des Babys hat, trotz aller Zusicherungen der Sicherheit des Verfahrens, können Sie einfach die Milch ausdrücken, die sich während des Röntgens in der Brust befand, und sie ausschütten.
  • Verlangen Sie während des Verfahrens eine Schutzschürze. Es ist in der Regel an schwangere Frauen verabreicht, obwohl ein solcher Schutz für alle gesetzt wird, unabhängig von ihrer Position.
  • Wenn Sie gezwungen sind, eine Fluorographie in der Entbindungsklinik zu machen, und seit der letzten Forschung, ein Jahr ist vergangen, haben Sie das Recht zu verweigern. Die Gültigkeit des Gutscheins für Fluorographie beträgt ein Jahr.

Röntgenuntersuchung. Nutzen oder Schaden?

Bei Verdacht auf KomplikationenTrauma ist eine röntgenologische Untersuchung erforderlich. Nutzen oder Schaden bringt es? Wie oben gesagt, ist es notwendig, die Situation nüchtern zu beurteilen und eine Entscheidung zu treffen. Die Vorteile des Verfahrens liegen auf der Hand. Die Röntgenaufnahme wird helfen, das klinische Bild herauszufinden, und wenn es eine Indikation gibt, kann der Arzt die rechtzeitige Behandlung verschreiben. Schaden während des Stillens verursacht keine Röntgenstrahlen. Die Strahlen haben keinen Einfluss auf die Zusammensetzung der Milch, was bedeutet, dass sie für das Baby nicht schädlich ist. Darüber hinaus stoppt die Wirkung der Strahlen unmittelbar nach dem Eingriff, sie hat keinen kumulativen Effekt. Der Körper muss keine schädlichen Substanzen entfernen.

Brust Röntgen

MRT

Wir haben herausgefunden, wie es am Körper der Mutter funktioniertRöntgenstrahlen während des Stillens. "Kann ich mich einer MRT-Untersuchung unterziehen?" - Es gibt eine logische Frage. Magnetresonanztomographie hat auch keine Nebenwirkungen und beeinflusst die Muttermilch in keiner Weise. Wenn MRI verwendet wird, wird Gadopentetsäure als Kontrastmittel verwendet. Die Halbwertszeit der Kompositsubstanz beträgt weniger als eine Stunde, für sechs Stunden ist sie vollständig aus dem menschlichen Körper entfernt.

Es gibt Informationen, die in der Brustmilchhöhe sindGadopentethavsäure ist zu niedrig. Innerhalb eines Tages nach der Studie können nur 0,23 Prozent der Dosis aus der Muttermilch isoliert werden. Bei oraler Verabreichung beträgt die Bioverfügbarkeit von Schätzprodukten 0,8%. Daher besteht nach dem MRT-Verfahren kein Grund, das Stillen des Babys zu beenden. Die Materialhersteller raten zwar, 24 Stunden Pause einzulegen. Bei den Kindern, deren Mütter mit Kontrastmitteln behandelt wurden und MRT-Untersuchungen unterzogen wurden, bemerken Ärzte keine Nebenwirkungen.

 Wirkung von Röntgenstrahlen auf die Muttermilch

Radioisotope

Manchmal für Umfragen ist es notwendig zu verwendenradioaktive Substanzen. Oft werden sie verwendet, um das Herz, die Schilddrüse, verschiedene Neoplasmen zu untersuchen. Für die Studie als Ganzes wird die Dosis viel weniger als für die therapeutische Wirkung genommen. Wenn wir radioaktive Stoffe durch das Stillen verwenden, ist es in der Regel notwendig, für eine Weile das Kind von der Brust zu trennen. Schädliche Substanzen können sich in Milch ansammeln und dem Baby schaden. Der Zeitpunkt der Beendigung der Fütterung hängt von der Dosis und der Art der Substanz ab.

Zusammen mit dem Arzt sollte die Mutter alles besprechenalternative Forschung (Ultraschall, Bluttests, MRI, CT). Es ist notwendig, die Notwendigkeit der Verwendung radioaktiver Stoffe vollständig zu überprüfen und mit der kürzesten Verfallszeit zu wählen.

Wenn die Entscheidung, Radioisotope zu verwendenEs ist üblich, dass die Mutter für die Zeit, in der das Baby entwöhnt wird, die notwendige Milchmenge vorlesen muss. Radioisotope haben normalerweise kurze Zerfallszeiten, werden schnell aus dem Körper ausgeschieden und verursachen beim Stillen keine besonderen Schwierigkeiten und Probleme.

 Ist es möglich, einer stillenden Mutter eine Röntgenaufnahme zu machen?

Wirkung von Röntgenstrahlen auf den Körper

Radiographische Forschung verwendet Strahlen. Andere Formen elektromagnetischer Strahlung können Radiowellen oder Licht sein. Für Röntgenstrahlung ist eine kurze Wellenlänge charakteristisch, was zu einer höheren und gezielteren Durchschlagskraft führt.

Was ist gefährlich mit Röntgenstrahlen? Ein hoher Grad der Penetration macht die Strahlen schädlich für den menschlichen Körper. Röntgen ist eine der Arten von Strahlung. Beim Durchgang durch Gewebe und Zellen interagieren die Strahlen mit Molekülen, der Ionisationsprozess findet statt. Komplexe Moleküle und Atome werden durch Strahlen in geladene Teilchen aufgebrochen. Als gefährlich gilt eine Strahlung hoher Intensität, wenn sie lange wirkt. Wirkungen, die durch Einwirkung von Röntgenstrahlen und anderer ionisierender Strahlung verursacht werden:

  • Temporäre Veränderung der Blutzusammensetzung nach Überstrahlung.
  • Grauer Star ist möglich.
  • Entwicklung von Krebs (einschließlich Leukämie).
  • Schnelle Alterung, vorzeitiger Tod.

Durchführung biologischer Experimente anKaninchen, Mäuse haben bewiesen, dass eine konstante Bestrahlung schon in kleinen Dosen zu einer Fehlfunktion in der Arbeit des genetischen Programms führt. Viele Wissenschaftler erkennen diese Wirkung von großen Dosen und auf den menschlichen Körper.

 Wirkung von Röntgenstrahlen auf die Muttermilch

Sicherheitsstufe

Mit rationalem und vorsichtigem GebrauchRöntgenbilder von Brustorganen verursachen, wie viele andere Verfahren auch, keine Gesundheitsschäden. Für die Untersuchung sind Ärzte, Radiologen und Krankenschwestern zugelassen, die eine spezielle Ausbildung erhalten haben. Sie verwenden minimale Strahlendosen, die die Gesundheit nicht beeinträchtigen und eine qualitative Untersuchung ermöglichen.

Röntgen wirkt sich auf Menschen ausder Körper nur in dem Moment, wenn das Gerät einschaltet. Die Dauer der Belichtung beträgt nur wenige Millisekunden. Um Bereiche zu schützen, die keine Forschung benötigen, werden Bleiplatten-Schürzen verwendet. Tatsache ist, dass Blei mit einer hohen Dichte keine Röntgenstrahlen durchlässt. Dies ermöglicht es, sich vor unnötigen Strahlendosen zu schützen.

</ p>
  • Bewertung: