Site-Suche

Was macht man mit Niederdruck?

Symptome von niedrigem Blutdruck sind Schmerzen im Nacken, Schwindel am Morgen, "Fliegen" in den Augen. Lass uns darüber reden, was mit Niederdruck zu tun ist.

Am häufigsten tritt eine Hypotonie bei Frauen auf20-30 Jahre, die einen sitzenden Lebensstil führen. Der systolische Druck bei hypotensiven Patienten beträgt nicht mehr als 90-100 mm Hg. und diastolisch liegt im Bereich von 40-50 mm. Ein solcher Unterdruck kann nur einmal auftreten oder konstant sein. Der Grund dafür ist ein niedriger vaskulärer Tonus. Meistens tritt Hypotonie nach neuropsychiatrischer Überanstrengung, Infektionskrankheiten oder unzureichender Ernährung auf. Bei einigen blutdrucksenkenden Patienten ändert sich der Allgemeinzustand nicht und sie leben ruhig mit einer solchen Eigenschaft. Der Zustand der anderen lässt viel zu wünschen übrig, aber diese Menschen haben keine Angst vor Krankheiten wie Schlaganfall, Atherosklerose, Herzinfarkt. Um zu entscheiden, was mit niedrigem Druck zu tun ist, müssen Sie sich an eine Regel erinnern: Wenn Ihr Arbeitsdruck unter dem Normalwert liegt, müssen Sie absolut keine Maßnahmen ergreifen, da dies Ihre Norm ist. Maßnahmen zur Druckerhöhung können den Zustand verschlechtern.

Was macht man mit Niederdruck? Die meisten hypotonischen Menschen beginnen ihren Tag mit einer belebenden Tasse starken Kaffee. Koffein tonisiert sich. Es ist schade, dass seine Aktion sehr kurzlebig ist: Sie werden bald einen Mangel an Energie spüren. Es gibt einen kleinen Trick: Um seine Handlung zu verlängern, essen Sie zum Beispiel ein Sandwich mit Käse, während fettige und salzige Nahrungsmittel den Druck erhöhen (im Käse ist das Verhältnis von Salz und Fett optimal).

Eine hypotonische Person schläft oft gerne. Um sich fröhlich zu fühlen, braucht er mehrere Stunden mehr Schlaf. Beeilen Sie sich deshalb nicht, um "Schlaf" zu schimpfen, vielleicht ist ein langer Schlaf ein physiologisches Bedürfnis.

Kümmere dich seit dem Morgen um deinen Druck. Steh nicht vom Bett auf - das hilft Schwindel am Morgen zu vermeiden. Während des Tages 2 Liter Flüssigkeit trinken. Essen Sie voll, lassen Sie Ihre Ernährung reich an Vitaminen und Spurenelementen sein, nehmen Sie einen Multivitamin-Komplex. Berücksichtigen Sie besonders die geräucherte, gebratene und scharfe Nahrung: Hypotonie, die für Gastritis prädisponiert ist.

Solche Leute bekommen schwere Lasten. Um sich normal zu fühlen, müssen sie sich bewegen (erhöht den Tonus der Blutgefäße und Muskeln). Das Heilmittel für Lethargie und Apathie für blutdrucksenkende Menschen ist Sport und Schwimmen. Hilfreich sind Wasserbehandlungen: zum Beispiel eine Kontrastdusche oder Hydromassage. Aber machen Sie keine zu scharfen Temperaturänderungen.

Was soll ich bei niedrigem Druck nehmen? Spezielle Vorbereitungen existieren noch nicht. Adaptogene werden häufig als Hilfsmittel verwendet. Darüber hinaus können Sie bei niedrigem Druck ein Glas Port (für medizinische Zwecke - nicht mehr als 100 Gramm pro Tag) trinken. Wenn Sie Alkohol aus Kräutern nehmen, wird der Druck wieder normal. Ein ziemlich gutes Heilmittel ist Tinktur von Ginseng. Die heilende Wirkung dieser Pflanze stärkt und stärkt den Körper und verbessert die Herztätigkeit. Um den Effekt zu erzielen, müssen Sie etwa 20 Tropfen Tinktur für 2 Wochen 3 mal am Tag einnehmen. Erhöhen Sie nicht die Dosierung: dies kann zu Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen und Übererregbarkeit führen. In gebrauchsfertiger Form wird eine Tinktur aus Aralia der Mandschurei in der Apotheke angeboten. Sie können dazu selbst zerriebene Wurzeln mit Alkohol 70% im Verhältnis 1: 5 zubereiten. Tinktur 2-3 mal täglich etwa 40 Tropfen genommen wird, ist es für hypertensive Patienten und Patienten mit neurologischen Pathologie kontraindiziert.

Was ist mit niedrigem Druck zu tun? Es liegt an Ihnen, aber es ist besser, einen Spezialisten um Hilfe zu bitten, der Ihnen im Detail erklärt, wie Sie diesen Zustand korrigieren können.

</ p>
  • Bewertung: