Site-Suche

Was ist Hypotonie?

In der medizinischen Terminologie ist HypotonieVerringerung des Tonus jedes Organs. Hypotonie wird jedoch meist als Hypotonie (arterielle Hypotonie) bezeichnet. Daher wird in diesem Artikel die Antwort auf die Frage, was Hypotonie ist, ein Merkmal der hypotonischen Krankheit sein. So ist Hypotension eine Krankheit, die durch eine klinische Abnahme des Blutdrucks unter 100/60 Millimeter Quecksilber bei Menschen unter 25 Jahren und unter 105/65 Millimeter Quecksilber bei Menschen über 30 Jahren gekennzeichnet ist.

Bis heute, arterielle Hypotonieetwa die Hälfte der Bevölkerung unseres Planeten, und das ist sehr, sehr viel. Und wenn früher diese Krankheit in der Regel bei Erwachsenen entstanden ist, ist es jetzt möglich, aus eigener Erfahrung zu lernen, was Hypotonie ist, sogar ein Kind im schulpflichtigen Alter. Dies sollte von den Eltern beachtet werden und ihren Kindern vertrauen, wenn sie über Kopfschmerzen klagen: wer weiß, vielleicht sind ihre Beschwerden die ersten alarmierenden Glocken. Und wenn Sie nicht auf sie reagieren, können die Kopfschmerzen ein ewiger Begleiter solcher Kinder werden.

Hypotension ist sehr wichtig, um rechtzeitig zu identifizierenDa diese Krankheit selten unabhängig ist, geht sie in der Regel mit anderen, nicht minder ernsten Gesundheitsproblemen einher. So wird Hypotonie sehr oft zum Begleiter von Lebererkrankungen, Störungen des endokrinen Systems, Herz-Kreislauf-Insuffizienz und Magen-Darm-Erkrankungen.

Daher ist es sehr wichtig, bei der Diagnose einer Hypotonie eine Untersuchung aller Organsysteme durchzuführen. Und damit die Hypotonie nicht zu spät erkannt wird, müssen Sie ihre Hauptsymptome kennen.

Über Hypotonie kann folgende Symptome sagen: Herzklopfen, übermäßiges Schwitzen, Schmerzen in der Brust und Herz, Schwäche, Schwindel, starke Kopfschmerzen, nicht geschwächt nach Schmerz nehmen, Taubheit der Finger, Schlafstörungen, erhöhte emotionale Erregbarkeit.

Hypotonie macht sich jedoch häufig nicht bemerkbar: Der Patient achtet nicht auf seltene Verschlechterung des Gesundheitszustandes und hohe Müdigkeit, in Bezug auf saisonale Anpassung oder Wetterwechsel. Und die Krankheit geht in der Zwischenzeit voran.

Bei einer solchen versteckten Hypotonie kann man den Druck nur regelmäßig messen.

Behandlung von Hypotonie ist zu nehmenMedikamente, die von einem Arzt verordnet werden - sie können nicht unabhängig voneinander ausgewählt werden, weil der Körper jedes Menschen individuell ist - und in der Führung der richtigen Lebensweise. Diejenigen, die wissen, was Hypotonie nicht von den Wörtern anderer Leute ist, ist es notwendig, die so genannte Bruchdiät zu beobachten: häufig, aber Stück für Stück zu essen. Es ist auch ratsam, das Regime des Tages zu beobachten, ausreichend Zeit zum Schlafen zu geben, an der frischen Luft zu laufen und schlechte Angewohnheiten aufzugeben.

Neben der arteriellen Hypotonie sind solche Erkrankungen vom Typ der orthostatischen Hypotonie und der Gallenblasehypotonie weit verbreitet.

Orthostatische Hypotonie ist adurch eine starke Senkung des Blutdrucks gekennzeichnet Krankheit während des Übergangs von der Horizontalen in die vertikale Position. Diese Krankheit ist typisch für Diabetiker. Die wichtigsten Symptome dieser Krankheit sind Schwindel, Kopfschmerzen, in der ersten Hälfte des Tages, Schwäche, Ohnmacht auftreten. Orthostatische Hypotonie mit mineralocorticoid Medikamenten behandelt.

Nun, was ist die Hypotension der Gallenblase? Um diese Frage zu beantworten, muss man sich daran erinnern, dass Hypotonie in der medizinischen Terminologie eine Abnahme des Tonus bedeutet. So ist die Hypotension der Gallenblase durch eine Abnahme des Tonus (Aktivität) dieses Organs gekennzeichnet, was zu einer Stagnation der Galle in der Gallenblase und in der Folge zu einer Entzündung der Gallenblasenwände führt. Diese Krankheit kann zu Cholelithiasis führen. Behandlung der Hypotonie der Gallenblase wird von einem Arzt verordnet.

</ p>
  • Bewertung: